Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Information zur Verwendung Ihrer Daten (DSGVO & BDSG)

 

 

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die 1A-Control-Service GmbH und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

 

Verantwortlich für die Datenverarbeitung

1A-Control-Service GmbH

Buchenallee 9, 15345 Altlandsberg

Tel.: +49 (0) 3341-305280   //  Fax: +49 (0) 3341-305363  //  Email: info@1acontrolservice.de

 

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Wir verarbeiten Ihre Daten zur Anbahnung einer Geschäftsbeziehung bzw. Durchführung eines Vertrages. Der Abschluss bzw. die Durchführung eines Vertrages sind ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Art. 6 Abs. 1b DSGVO. Soweit dafür besondere Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 DSGVO erforderlich sind, verarbeiten wir diese nicht, ohne zuvor Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2a i.V. mit Art. 7 DSGVO einzuholen. Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten auch über die Erfüllung des Vertrages hinaus, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren (Art. 6 Abs. 1f DSGVO). Dies kann insbesondere erforderlich sein zur Absicherung Ihrer und anderer Daten im Rahmen von technisch-organisatorischen Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zur sicheren Gewährleistung unseres IT-Betriebes. Weiterhin können dies Maßnahmen zur Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen und Produkte, sowie zur Verbesserung der Geschäftssteuerung sein. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personen-bezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen wie z.B. handels- und steuer-rechtlichen Aufbewahrungspflichten. Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen i.V. mit Art. 6 Abs. 1c DSGVO. Sollten wir Ihre personen-bezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, so werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zuvor darüber informieren (http://www.1acontrolservice.de/dsgvo/).

 

Kategorien der personenbezogenen Daten:

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit), evtl. Lebensgemeinschaft, Lebenslauf, ggf. Bankverbindung und ggf. Steuerdaten, sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten. Sollten Ihre Angaben darüber hinaus weitere personenbezogene Daten enthalten, so werden diese ebenfalls verarbeitet.

 

Herkunft der personenbezogenen Daten:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen erhalten. Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich – personenbezogene Daten, die wir von Ihnen erhalten oder die uns von anderen Unternehmen oder von sonstigen Dritten berechtigt übermittelt werden.

 

Kategorien von Empfängern der personen-bezogenen Daten (Kunden und Kooperationspartner):

Zur Anbahnung eines Vertrages übermitteln wir unseren Kunden und Kooperationspartnern nur die von Ihnen gewünschten Daten. Wir übermitteln Ihre Daten nur soweit dies für das Zustandekommen eines Vertrages notwendig ist, bzw. zur Wahrung unseres berechtigten Interesses erforderlichen Umfangs.

 

Externe Dienstleister:

Wir bedienen uns zur Wahrung unserer vertraglichen- und gesetzlichen Pflichten, sowie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen zum Teil externer Dienstleister.

 

Weitere Empfänger:

Darüber hinaus können wir Ihre personen-bezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten (z.B.  Sozialversicherungsträger und Finanzbehörden).

 

Dauer der Datenspeicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können. Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch.

 

Betroffenenrechte

Sie können unter oben genannter Adresse gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Wir bitten Sie zu berücksichtigen, dass wir keinerlei telefonische Auskünfte erteilen dürfen, da eine eindeutige Identifizierung Ihrer Person am Telefon nicht möglich ist. Darüber hinaus können Sie gemäß Art. 16 DSGVO die Berichtigung bzw. gemäß Art. 17 DSGVO unter bestimmten Voraussetzungen die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen steht weiterhin gemäß Art. 18 DSGVO ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten, sowie gemäß Art. 20 DSGVO ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format, zu.

 

Beschwerderecht

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde.

 

Datenübermittlung in ein Drittland

Grundsätzlich übermitteln wir keine personenbezogenen Daten an Dienstleister außerhalb des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum). Sollte dies dennoch notwendig werden, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z.B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf den Einsatz einer automatisierten Entscheidungsfindung (Art. 22 DSGVO Abs. 1 und 4).

 

Widerspruchsrecht

Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht einer Verarbeitung Ihrer personen-bezogenen Daten ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Verarbeiten wir Ihre Daten auf Grund einer Einwilligung, so berührt dies nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung. Wir verarbeiten Ihre personen-bezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.  

Information zur Verwendung Ihrer Daten (DSGVO & BDSG)